Paddocktrail Soyen

Neu in 2017: Paddock Trail Soyen

Die Idee des „Paddock Paradise“ stammt von Jamie Jackson, der damit den Laufstall kompromissloser und pferdegerechter gemacht hat. Verschieden angeordnete Futterstellen, die die Pferde animieren von einer zur nächsten zu wandern. Verschiedene Untergründe, die den Hufmechanismus anregen und nicht zuletzt auch interessante Bestandteile wie Totholzhecken, Salzgrotte oder einen Hügel, der diese Haltungsart zu einer macht, der die Pferde körperlich und geistig auslastet.

Der Zugang zum Trail und damit zum Heu wird mittels zeitgesteuertem Tor begrenzt, um einem 24h Dauerfressen zu umgehen. Einmalige individuelle Fütterung mit Hafer/Mineralfutter bzw. individuelle Zusatzmittel nach Bedarf. Stroh steht immer zur freien Verfügung. Da hier nur leichtfutterige Pferdetypen sind, fällt im Sinne der Pferdegesundheit der Weidegang weg. Dafür erhält diese Herde stundenweise Zugang in unseren Waldpferdegarten, wo sie frische Zweige und Blätter knabbern können.

Der Integrationsbereich lässt sich hier ganz einfach mittels 3 Tore begrenzen und liegt mitten in der Herde. Die Integration läuft sehr individuell und dauert in dieser kleineren Herde nicht lange, je nach Pferd zwischen 1 und 4 Wochen. Neuankömmlinge müssen generell hinten unbeschlagen sein.