Koppelmanagement

Unsere Koppeln stehen in den Monaten März/April - Oktober/November (Richtangaben, je nach Witterung) 24h zur Verfügung. Über den Raufutterbereich und einen Raufutterstand ist der Koppelzugang individuell gestaltbar. Rehepferde oder leichtfutterige Pferde können beispielsweise nur 1x am Tag Zugang zum Gras erhalten. Auf den Koppeln wird bewusst kein Wasser angeboten. Auch dies ist zum einen Bewegungsanreiz, zum anderen ist es ein natürliches Mittel um die Koppelzeit zu begrenzen.

Weidepflege ist für uns ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit. Die Koppeln werden nach jeder Beweidung mit unserem "Horse-Hopper" bearbeitet. Dies reduziert Geilstellen und nimmt mit dem Mulchgut die Pferdeäpfel auf. Näheres siehe auch hier.